Damenlaufunterwäsche - Lauf Underwear für Sie

Im Bereich der Damen Lauf Underwear gibt es mittlerweile unzählige Modelle und Variationen. Welches Wäscheset nun das richtige ist, entscheidet vor allem der persönliche Geschmack.

Besonders bei den Slips gibt es zahlreiche verschiedene Schnitte. Zum einen werden Panties hergestellt, die den gesamten Po, sowie ein Stück der Oberschenkel bedecken. Solche Panties eignen sich naturgemäß eher für den Winter und sollten auch nur von schlanken Damen getragen werden. Wer etwas kräftigere Oberschenkel hat, wird schnell merken, dass das Höschen im Schritt unangenehm reibt. Am beliebtesten ist natürlich die klassische Slip-Form mit einem etwas höheren Beinausschnitt. Sie gewährleistet Bewegungsfreiheit und hält trotzdem warm. Wer verhindern möchte, dass sich unter engen Laufhosen etwas abzeichnet, sollte stattdessen zu speziellen Lauf String-Tangas greifen. Allerdings sind diese Modelle nur für Frauen geeignet, die auch im Alltag gerne Strings tragen. Ansonsten könnten die Teile schnell unangenehm reiben.

Sehr wichtig ist es, einen passenden Lauf-BH zu finden. Das Modell sollte unbedingt Schock absorbierend sein und über extra breite Träger verfügen. Ob ein Lauf-BH gut ist, zeigt sich bereits schon nach der ersten Berührung. Fühlt sich das Modell weich und elastisch an, so wird es später wahrscheinlich auch gut sitzen. Bei der Wahl des Körbchens ist es wichtig, so präzise wie möglich vorzugehen, zu kleine oder zu große Cups machen sich beim Laufen unangenehm bemerkbar. Im Zweifelsfall helfen Zwischengrößen weiter.

Beide Wäschestücke sollten aus einem atmungsaktiven Material hergestellt worden sein, damit der Körper auch bei großen Anstrengungen warm und vor allem trocken bleibt. Underwear, die sich mit Schweiß voll saugt, wird schnell zum Trainingshindernis. Eine Erkältung lässt dann meist nicht lange auf sich warten.