Nahrungsergänzungsmittel

Die besten Nahrungsergänzungen für Läufer

Da Sportler aufgrund ihrer hohen körperlichen Aktivität einen allgemeinen Mehrbedarf an Nähr-, Mineralstoffen und Vitaminen besitzen ist die gezielte Einnahme von Nahrungsergänzungen, so genannten Supplements, sehr vorteilhaft. Dies gilt auch für Läufer und Ausdauersportler, welche mit verschiedenen Nahrungsergänzungen beispielsweise die Leistungs- oder die Regenerationsfähigkeit ihres Körpers verbessern können. Die folgende Übersicht beinhaltet die fünf besten Nahrungsergänzungen für Läufer und Ausdauersportler und geht auf die jeweilige Wirkung der einzelnen Ergänzungsmittel ein.

1) Magnesium (Einnahme: Liquid, Kapseln)

Der Mineralstoff Magnesium ist für Läufer und Ausdauersportler sehr wichtig, da diese Sportler ihre Muskulatur sehr intensiv und vor allem über einen langen Zeitraum, beispielsweise beim Laufen eines Marathons, belasten. Nur wenn die Muskeln ausreichend mit Magnesium versorgt sind, können sie die benötigte Energie produzieren. Ist kein Magnesium mehr vorhanden, so kommt es zu allseits bekannten Muskelkrämpfen wie man sie beispielsweise häufig bei Fußballern sieht, wenn die Spieler in die Verlängerung gehen müssen. Weiterhin ist Magnesium bei der Produktion von fettabbauenden Enzymen beteiligt, was insbesondere interessant ist, wenn das Ausdauertraining zum Abnehmen durchgeführt wird.

2) Maltodextrin (Einnahmemöglichkeit: Pulver)

Kohlenhydrate sind der Top-Energielieferant für den menschlichen Körper und da Ausdauersportler während ihres Trainings und insbesondere bei Wettkämpfen enorm viel Energie verbrauchen, müssen sie ihren Körper im Vorfeld optimal mit dem Brennstoff versorgen. Bevor Läufer bei einem Marathon antreten führen sie häufig das so genannte "Carbloading" durch, bei welchem die Kohlenhydratspeicher des Körpers gezielt "aufgeladen" werden. Maltodextrin ist ein spezieller Glukose-Saccharid-Mix, welcher den Körper innerhalb kürzester Zeit mit Kohlenhydraten versorgt. Während das klassische Carbloading, beispielsweise mit Nudeln oder Kartoffeln, zahlreiche Stunden vor dem Wettkampf durchgeführt werden muss, können Sportler mit Maltodextrin ihren Körper auch kurz vor der sportlichen Belastung mit den wichtigen Kohlenhydraten versorgen. Insbesondere für das Training und für Amateursportler ist dies sehr interessant.

3) Koffein (Einnahmemöglichkeit: Kapseln)

Koffein erhöht die Ausdauerleistung und sorgt für eine stärkere Lipolyse. Darüber hinaus ist Koffein als "Wachmacher" und für seine vitalisierende Wirkung bekannt. Vor dem Training kann man sich mit etwas Koffein noch einmal zusätzlich motivieren und auf die anstehende körperliche Belastung fokussieren. Wenn Koffein in Form von Kapseln eingenommen wird, dann sind 3 bis 6 mg pro Kilogramm Körpergewicht eine ideale Dosierung.

4) Kreatin (in Form von Pulver, Kapseln)

Kreatin ist ein wichtiger Energielieferant für die Muskulatur, welcher bei gezielter Einnahme die Kraftleistungen verbessert. Zahlreiche Sprinter verwenden Kreatin um ihre Schnellkraft zu steigern und bei kurzzeitiger Einnahme von bis zu 20 g pro Tag konnten bereits Leistungssteigerungen von bis zu 30 Sekunden nachgewiesen werden. Da das klassische Kreatin Monohydrat eine antidiuretische Wirkung besitzt, sorgt Kreatin während der Einnahme für temporäre Gewichtszunahmen. Der Körper lagert Wasser in den Muskelzellen ein, welches nach Ablauf der Einnahmephase, beispielsweise einer Wettkampfvorbereitung, jedoch zum größten Teil wieder ausgeschieden wird.

5) L-Carnitin ( Liquid, Kapseln)

L-Carnitin ist eine beliebte Aminosäure unter Sportlern, denn L-Carnitin ist im Körper für den Transport von Fettsäuren verantwortlich. Die umworbenen Wirkungen von L-Carnitin sind eine verbesserte Fettverbrennung und ein längeres Durchhaltevermögen bei intensiven aeroben Belastungen.